Lachyoga


was ist das eigentlich?


In den letzten dreißig Jahren wurden weltweit umfassende Forschungen durchgeführt, die den präventiven und therapeutischen Wert des Lachens belegen. Das Lachen ist  auf körperlicher Ebene für den Menschen sehr wichtig, Endorphine werden freigesetzt; diese sind natürliche Schmerzstiller und werden nachweislich mit emotionaler Bindung assoziiert, das Immunsystem wird gestärkt und die Durchblutung gefördert. Auch auf sozialer Ebene wirkt das Lachen positiv: durch die Ausschüttung der Endorphine, die bekanntlich auch als Glückshormone bezeichnet werden, werden wir ausgeglichener und optimistischer, unser Selbstwert und Selbstvertrauen wird gestärkt. Ein Grund zur Freude, sollte man meinen, steht uns das Lachen doch zu jeder Zeit zur verfügung und das auch noch kostenlos.

 

Leider haben wir in unserer heutigen schnelllebigen und hektischen Zeit aber immer weniger Gelegenheit und Anlass für ein ausgelassenes, herzliches Lachen. Im Gegensatz zu Kindern, die am Tag bis zu 400 Mal am Tag lachen, sind es bei Erwachsenen gerade mal 15 Mal. Es ist oft sehr schwer sich zu erinnern wann man zum letzten Mal aus vollem Halse gelacht hat. "Ich hab´ja auch nicht allzu viel zu lachen!", ist oft zu hören. Um das Lachen von jeglichem Grund zu befreien, entwickelte der indische Arzt Dr. Madan Kataria 1995 mit seiner Frau, die Yoga-Lehrerin ist, das Lachyoga. Lachübungen werden hierbei mit Yoga-Atmung kombiniert, so dass der Körper und das Gehirn mit Sauerstoff angereichert werden und so die Auswirkungen des Lachens noch verstärkt werden. Beruhend auf der Tatsache, dass der Körper nicht zwischen echtem und gespieltem Lachen unterscheiden kann, sprich die positiven Auswirkungen die gleichen sind, entwickelte er diese Technik des Lachens ohne Grund.


Lachyoga, Ist das was für mich?

Lachyoga:

  • dient der Entspannung und dem Stressabbau
  • ist schmerzlindernd
  • 15.min entsprechen 2h Joggen
  • setzt Glückshormone frei

Lachyoga ist nicht geeignet bei:

  • Leistenbruch
  • fortgeschrittenen Hämorrhoiden
  • Herzleiden
  • Bluthochdruck
  • kürzlich durchgeführte Operationen
  • Gebärmuttervorfall
  • Schwangerschaft
  • Tuberkulose
  • Komplikationen der Augen

Nach Dr. Kataria ist das Lachen auch auf spiritueller Ebene wirksam. Eines seiner erklärten Lachyoga Ziele ist es, durch Lachen den Weltfrieden zu unterstützen, denn

 

"Wenn du lachst, veränderst du dich

und wenn du dich veränderst,

verändert sich die ganze Welt um dich."

                                                     

(Dr. Madan Kataria)

Die Teilnahme an Lachyoga-Kursen ist gesundheitsfördernd, ersetzt aber bei gesundheitlichen Beschwerden keinesfalls den Besuch beim Arzt. Frage im Krankheitsfall deinen Arzt vorweg, ob die Teilnahme an Lachyoga-Kursen für deine Genesung förderlich ist!